Tourismusfond Sächsische Schweiz

Logo_Tourismus_Verband

Buchungsanfrage

Sie möchten Ihren Urlaub in der Sächsischen Schweiz verbringen? Stellen Sie hier Ihre
>>Buchungsanfrage.

© HOTEL DE
Alle Bewertungen über Pension Donatus

 Für Liebhaber ...

... von Burgen, Schlössern und Gärten

Schloss und Park Pillnitz

Das ehemals königliche Lustschloss ist Synonym für Vergnügen und Spiele im Zeitalter des Barocks. Ein prächtiger Lustgarten wird von einem Ensemble aus Berg-, Wasser und dem neuen Palais umschlossen. Die Hauptattraktion der botanischen Besonderheiten des Parks ist die über 250 Jahre alte japanische Kamelie. Seit Frühjahr 2009 kann auch das sanierte Palmenhaus wieder besichtigt werden. (www.schloesserland-sachsen.de)

Details und Route anziegen» »

Burg Stolpen

Über der Stadt Stolpen thront die Burg auf einem Basaltfelsen. Neben vielen kriegerischen Auseinandersetzungen, deren Zeugnisse heute noch besichtigt werden können, erlangte die Burg Stolpen besondere Bekanntheit durch die schöne und (zu) kluge Mätresse Augusts des Starken. Verstoßen durch ihren Liebhaber verbrachte Gräfin Cosel 49 Jahre ihres Lebens als Gefangene auf der Burg und fand in deren Kapelle ihre letzte Ruhe. (www.schloesserland-sachsen.de)

Details und Route anziegen» »

Schloss Weesenstein

Die architektonischen Spuren der vergangenen 700 Jahre können fast nicht deutlich sichtbarer sein als hier. Von Gotik bis Klassizismus vereinen sich Elemente verschiedener Epochen zu einem Gesamtbild, welches spannend von den natürlichen Vorstellungen abweicht. Denn wo sonst gibt es Pferdeställe in der fünften Etage und einen Festsaal auf dem Dachboden? Flanieren Sie nach Besichtigung der Schlossanlage unbedingt in der im französischen Stil gehaltenen Parkanlage. (www.schloss-weesenstein.de)

Details und Route anziegen» »

Barockgarten Großsedlitz

Von August zu August….August Christoph von Wackerbarth startete 1719 mit seiner Unternehmung „Alterssitz“, überlegte es sich wohl aber noch einmal anders, denn 1723 erwarb August der Starke in einem geheimen Vertrag das Anwesen. Nach verschiedenen Umgestaltungen wurden die Arbeiten 1732 eingestellt, leere Kassen zwangen dazu. Die Anlage ist bis heute Prototyp eines Barockgartens im französischen Stil mit italienischen Inspirationen. Während breite Treppen, Wasserspiele, Sichtachsen, Sandsteinskulpturen und bunter Rabatten zu einem Spaziergang in königlicher Atmosphäre einladen, bieten Bosketts Ruhe und Raum für Rückzug. (www.barockgarten-großsedlitz.de)

Details und Route anziegen» »